Umgang mit COVID-19

Das Coronavirus SARS-CoV-2 und die dadurch verursachte Erkrankung COVID-19 lassen auch uns als Parlament nicht unberührt, das Abgeordnetenhaus ist nur noch für uns Abgeordnete geöffnet und die Ausschüsse tagen in reduzierter Größe bzw. wurden verschoben. Durch diesen Notbetrieb soll gewährleistet werden, dass wir als Parlament weiter funktionieren. Die neuen Zugangsregeln findet ihr hier.

Auch mein Kiezbüro Soldiner 42 bleibt ab sofort geschlossen – die geplanten Veranstaltungen haben wir bereits letzte Woche abgesagt.

Wichtig ist jetzt im Sinne von #FlattenTheCurve, die Zahl der Neuinfektionen möglichst gering zu halten. Verantwortliches Handeln bedeutet jetzt, die Infektionen zum Schutz der Risikogruppen einzudämmen. So kann sichergestellt werden, dass das Gesundheitssystem diejenigen, die ärztliche Versorgung brauchen, aufnehmen kann und die Kapazitäten nicht überlastet werden. Das heißt für die meisten, soziale Kontakte zu vermeiden und nach Möglichkeit zu Hause zu bleiben.

Passt auf euch auf, seid solidarisch, organisiert euch: Es gibt viele lokale Initiativen, die sich in ihren Kiezen vernetzen. Ihr könnt den Menschen im Haus durch einen Zettel im Flur Hilfe beim Einkaufen anbieten, Bücher tauschen oder den Videochat mit den Enkeln einrichten. Auch hier gilt aber: meidet engen Kontakt, insbesondere mit Risikogruppen! Bitte verhaltet euch so, als hättet ihr das Virus bereits und haltet so die Infektionsgefahr gering.

Ansonsten: Passt auf euch auf! Nutzt die Zeit zuhause, um das zu machen, was schon seit Monaten auf den Langzeit-To-Do-Listen verstaubt und die Rezepte auszuprobieren, die ihr schon immer mal machen wolltet. Ihr dürft weiterhin allein, zu zweit oder mit euren Haushaltsmitgliedern spazieren gehen. Bewegung, Sonne und frische Luft sind gerade jetzt als Ausgleich wichtig. Nutzt das schöne Wetter und bleibt gesund!

Aktuelle Informationen von der Senatsverwaltung (auch mit Übersetzung in andere Sprachen) findet ihr hier.

Fachinformationen finden sich beim Robert-Koch-Institut.

Sehr zu empfehlen ist außerdem der NDR-Podcast mit dem Virologen Christian Drosten.

Der Weddingweiser hat aktuelle Infos aus dem Kiez!